Umweltschutz

Die Zellstoff Pöls AG sieht es als ihre unternehmerische und gesellschaftliche Pflicht an, Emissionen so gering wie möglich zu halten. Alle Emissionen unterliegen einem ständigen Monitoring, sowohl intern als auch extern. Abweichungen werden dokumentiert und Korrekturmaßnahmen nachhaltig umgesetzt.

Abwasseremissionen

Sämtliche Abwässer werden in einer biologischen Abwasserreinigungsanlage gereinigt, um Emissionen in den Vorfluter, den Pölsbach, gering zu halten. Die installierte Reinigungsleistung entspricht einer kommunalen Kläranlage für eine mittlere Großstadt von 200.000 Einwohnern.
 
Die Zellstoff Pöls AG hat es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur den behördlichen Auflagen gerecht zu werden, sondern durch gezielte Investitionen die Abwasserfracht (aus CSB, AOX, etc.) und -menge zu reduzieren. Regelmäßige Gewässergüteerhebungen können keine negativen Einflüsse aufgrund der Abwasseremissionen bezüglich Limnologie und Fischbestand feststellen.

Abluftemissionen

Die hohe Effizienz der Abluftreinigungsanlagen des Werkes stellt sicher, dass der Beitrag der Emissionen sowohl in unmittelbarer als auch in weiterer Umgebung so gering ist, damit das Immissionsniveau deutlich unter den relevanten Richtwerten für Mensch, Tier und Vegetation liegt. Auch nach Realisierung weiterer Ausbauvorhaben ist dies gesichert.

Verkehrsaufkommen

Neben dem Wegfall der Lkw-Fahrten für Reststofftransporte strebt die Zellstoff Pöls AG weitere großzügige Verlegungen der Transportvolumina auf die Bahn an. Kommende Ausbauvorhaben werden nur eine mäßige Erhöhung des Verkehrsaufkommens auf der Straße bringen.

Lärmemissionen

Als gewachsener Standort sind Wohngebiete in unmittelbarer Betriebsnähe ein Faktum. Schon in der Vergangenheit war die Zellstoff Pöls AG bestrebt, Lärmemissionen in diesen Gebieten unter den bewilligten Werten zu halten.
 
Über Kontrollmessungen und der Modellierung eines Ausbreitungsmodells wurden Optimierungspotentiale gesucht. Mit der Umsetzung der Projekte wird in diesen Gebieten eine wesentliche Verringerung des Geräuschbeitrages des Werks erreicht werden.

Abfallwirtschaft

Durch die Ausrichtung der Abfallwirtschaft auf Vermeiden, Verwerten, umweltgerecht Entsorgen wurde das Abfallaufkommen und die zu entsorgenden Abfallfraktionen minimiert.